Die Natur braucht Erho­lung, so kam ein Virus der ziem­lich schnell alles lahm legte.

Zufall? Es gibt etli­che Speku­la­tio­nen über den Virus Coro­na zu lesen.

Er ist das Haupt­the­ma, egal wo man sich gera­de befin­det.

Ich habe mich von den vielen Infos wie viele ande­re auch über­flu­ten lassen.

Nun bin ich soweit dass ich diese ganzen Infos über den Virus nicht mehr aufneh­men kann und will.

Deshalb habe ich mir eige­ne Gedan­ken gemacht und mich mit meinem höhe­ren Selbst verbun­den.

Es war ziem­lich schnell klar das sich die Natur erho­len muss .

Natur, die Tieren, all die, die von uns Menschen ausge­nom­men und über­flu­tet wurden, wie wir es jetzt werden, aus verschie­de­ne Grün­den und Themen.

Es könn­te eine karmi­sche Ursa­che sein

Die Natur wird sich auch die Zeit nehmen, die sie benö­tigt damit sie sich wieder rege­ne­rie­ren und erho­len kann.

Wenn wir mit dem Rhyth­mus der Erde mitschwin­gen in dem wir Respekt und Wert­schät­zung unse­res Plane­ten nicht nur zeigen, sondern danach Leben, kann sich die Erde auch schnel­ler erho­len.

Vieles wird fallen, was als Chan­ce erkannt und genutzt werden kann.

Nutzen wir die Chan­ce, in dem wir unse­re Themen beleuch­ten, was wir für uns und ande­re Lebe­we­sen tun können. Zeit für Menschen wieder zu inves­tie­ren. Menschen die Hilfe benö­ti­gen, wie Jung und Alt. Gesprä­che führen die schon lange fällig waren, die wir immer wieder hinschieb­ten

Sich um Dinge kümmern die wir schon lange woll­ten.

Bewusst werden was im Leben zählt, wie die Gesund­heit und die Liebe zu Menschen, zur Natur und Tieren.

Das doch nicht alles so selbst­ver­ständ­lich ist, wie es wirk­te.

Beob­ach­ten wie die Natur sich erho­len tut– Ich konn­te nach weni­gen Tage der Sper­re bereits sehen, dass die Farben wieder kräf­ti­ger wirken, die Ener­gi­en wieder stär­ker wurden. Ich selbst konn­te an mir beob­ach­ten, wie intui­ti­ver und bewuss­ter ich wurde von Tag zu Tag.

Der Virus muss­te kommen, hätten wir als das alles nieder­ge­legt? Unse­re Ängs­te und auch Verpflich­tun­gen die wir täglich mit uns herum schlepp­ten ?

Viele von uns sind aus meiner Sicht ab dem Lebens­weg oder auch Seelen­plan gera­ten .( Mehr Infos ob das dich betrifft, kannst du eine Beratung buchen)

Dies ist ein klares Zeichen, für uns alle sich zu besin­nen und die Zeit der Stil­le zu nutzen, für die Ziele und Pläne die wir viel­leicht schon lange geplant haben, endlich umzu­set­zen!

Gönnen wir der Natur und uns die Zeit der Reife und Erfül­lung und Gene­sung.

Wann hast du dich bei der Natur das letz­te mal bedankt?

Jetzt , genau jetzt ist der rich­ti­ge Zeit­punkt dies nach­zu­ho­len.

Schaue was du alles schon geschafft hast in deinem Leben.

Sei einfach mal Stolz auf dich und schaue zu dir und sei beson­ders Acht­sam mit dir und der Natur, deinem Umfeld und deinen Liebs­ten.

Teile deine Liebs­ten mit, dass du sie liebst, was sie dir bedeu­ten und verges­se dich nicht dabei.

Dank­bar­keit ist das höchs­te Gut, sei Dank­bar für dein Leben, auch wenn es zur Zeit dich prüft und du denkst, die Arsch­kar­te gezo­gen zu haben.

Versu­che es aus einer höhe­ren Perspek­ti­ve zu betrach­ten, deine Situa­ti­on und bitte vertraue dem Univer­sum und dir. Alles hat seinen Grund.

Es ist meine Sicht zu der Krise, bitte nehme dir heraus was für dich stim­mig ist.

Die Krise als Chan­ce zu nutzen, ist unglaub­lich ein wich­ti­ger Faktor.

Danke das es dich gibt

Schon bald können wir uns wieder Umar­men, auf das freue ich mich sehr 🙂

In Liebe

Andrea – Anaya­na